Kirchen

Welche Rolle spielt die Kirche?

Unsere Schule trägt den Namen Kardinal-von-Galen. Damit wird an den bekannten Kardinal Clemens August Graf von Galen (geb. 16.03.1878 Burg Dinklage/Oldenburg; gest. 22.03.1946 in Münster) erinnert. Er musste während der Kriegswirren vom 14.10.1944 bis 18.12.1945 seinen Bischofssitz in das St. Josef-Stift nach Sendenhorst verlegen. Durch mutige Reden und persönliche Taten setzte er sich gegenüber den damaligen Machthabern für Recht und Menschenwürde ein. Deshalb wird er der „Löwe von Münster“ genannt. (1933 Weihe zum Bischof von Münster, 18.02.46 Kardinal) Im Oktober 2005 wurde er durch Papst Johannes Paul II. in Rom seliggesprochen. Seinen Gedenktag begehen wir jedes Jahr am 22.März.

Außerdem bestehen zur katholischen St. Martinus-Gemeinde und zur evangelischen Gemeinde der Friedenskirche intensive Kontakte. Mehrmals im Schuljahr treffen sich Religionslehrerinnen und Kirchenvertreter zu Fachkonferenzen, um Gottesdienste inhaltlich und terminlich zu planen. Darüber hinaus werden aktuelle Vorhaben wie Ausstellungen, Projekte usw. organisiert.

Zu Kontaktstunden kommen Pastoralreferentin Eva-Maria Jansen (katholische St. Martinus-Gemeinde) und Pastor Böning (evangelische Gemeinde) in allen vier Jahrgängen in den Schulunterricht.

Die Kinder des dritten und vierten Jahrgangs besuchen außerdem regelmäßig die katholische Martinskirche und die evangelische Friedenskirche, um dort im Klassenverband oder mit der jeweiligen Lerngruppe kindgemäße Gottesdienste zu feiern.

Ökumenische Gottesdienste stehen jeweils am Anfang und Ende der Grundschulzeit.