Mund-Nasen-Schutz und Notbetreuung

Mund-Nasen-Schutz und Notbetreuung

Liebe Eltern,

momentan besteht eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Schulbus, aber nicht in Schulen. Wir Lehrkräfte wünschen das Tragen eines solchen Schutzes (z. B. auch Tuch, Rund-Schal, Buff) für den Fall, dass der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. (Tipp: Butterbrot-Dose zur Aufbewahrung des Mund-Nasen-Schutzes)

Vom ÖWK (Eine-Welt-Kreis) aus Wolbeck sind uns 20 “Masken” für Kinder zur Abgabe gegen Spende (3 €) zur Verfügung gestellt worden. Wenn Sie diese haben möchten, geben Sie Ihrem Kind bitte 3 € passend mit zur Schule (oder mehr als Spende). Falls Ihr Kind im 1. – 3. Schuljahr ist, können Sie solch eine “Maske” auch schon in dieser Woche selbst erwerben:

Wir freuen uns darauf, Ihre Kinder wiederzusehen. Welche Kinder wann in den nächsten Wochen Unterricht in der Schule haben, können wir Ihnen leider noch nicht sagen. Bitte rechnen Sie damit, dass es unter Fortsetzung der Notbetreuung bis zum Ende des Schuljahres für Ihre Kinder immer wieder „Unterrichtszeiten“ in der Schule und Zeiten des Lernens zuhause geben wird. Wir warten auf Informationen aus dem Schulministerium. Sobald wir dann unsere Planungen abgeschlossen haben, informieren wir Sie hier auf der Homepage.

Unsere Notbetreuung findet von 8 – 16 Uhr statt. Da immer mehr Kinder in die Notbetreuung gehen, mussten wir “Abholzeiten” festlegen: Wir entlassen die Kinder um 12.00 Uhr, 13.00 Uhr, 13.30 Uhr, 14.00 Uhr, 15.00 Uhr, 15.30 Uhr und 16.00 Uhr. Bitte geben Sie uns an, zu welcher Zeit Ihr Kind die Notbetreuung verlassen soll. Herzlichen Dank!

Bleiben Sie gesund und möglichst gelassen, wir versuchen es auch!

Christel Hille